Ich bin dann mal weg

Nun ist es also soweit: meine dreimonatige Reise durch Vietnam beginnt nun mit meiner Zugfahrt nach Frankfurt a. Main und anschließendem Flug nach Abu-Dhabi und Ankunft in Ho Chi Minh City (Saigon) am Sonntag Abend. Dort werde ich von meinem Gastgeber Phong empfangen. Ich bin sehr gespannt, wie sich meine Unterkunft in Saigon anfühlt; ich werde dort vorerst sieben Nächte verbringen.

Mein Gepäck war nie leichter als heuer. Zwei Rucksäcke, ein großer und ein kleiner, die sich nötigenfalls in einem Rucksack vereinen lassen: optimal für eine umstandslose Reise.

Es ist schwer zu beschreiben, wie ich mich gerade fühle. Einerseits bin ich etwas beunruhigt, meine Komfort-Zone, die ich nun für viele Jahre hatte, zu verlassen, andererseits froh, spätestens übermorgen meine kurzen Hosen anziehen zu können. Ich freue mich jedenfalls auf das Land und die Leute, auf das freie Gefühl und den Kulturschock, der mich immer aus den Socken haut.

Lest mehr in ein paar Tagen.

Ich bin dann mal weg
Share this