/ Reisen

Ein Lebenszeichen

Obwohl es keine Neuigkeiten zu berichten gibt - ausser den alltaeglichen Kuriositaeten, denen man in einem fremden Land begegnet - moechte ich mal wieder einen Blogeintrag hinterlassen, um euch wissen zu lassen, dass es mir gutgeht. Ich bin immer noch in Arambol und uebe mich in geduldigem Verweilen in der Sonne. So langsam versuche ich mich aber wieder in koerperlicher Betaetigung, gestern habe ich eine Probestunde Ashtanga-Yoga - oder auch Hektiker-Yoga, wie ich es nenne - mitgemacht und heute muss ich nun mit Muskelschmerzen am Strand liegen. Ja, manchmal hat man es schon schwer.
Morgen beginnt dann aber endlich mein Iyengar-Yoga Kurs in Sharats Schule, was - so hoffe ich - eine gute Vorbereitung auf meinen Bouldermonat ist.

Ein Lebenszeichen
Share this