/ Indien

Schwerer Abschied von Hanumanhalli

Nach langem hin und her, ob ich weiterziehen oder bis ans Ende meiner (Urlaubs-)Tage in Hanumanhalli bleiben sollte, habe ich das Schicksal entscheiden lassen. Heute morgen habe ich mein letztes und Langzeitprojekt - eine wunderschöne Traverse, 6b - geknackt und das Internet Cafe, in dem ich gestern mein Zugticket vergessen habe, hat es für mich aufbewahrt. Somit wehre ich mich nicht länger und ziehe heute weiter nach Cochin in Kerala, um dort meine letzten drei Wochen zu verbringen.
Der Abschied fällt mir jetzt schon schwer, viele neue Leute sind gekommen und selbst nach einer Woche ist es hart zu akzeptieren, dass sie morgen nicht mehr da sind.
Gebouldert habe ich gut und viel. Probleme gibt es aber unzählige, und ich bin mir sehr sicher, dass ich bei einem erneuten Trip nach Indien garantiert in Hanumanhalli absteigen werde. Doch heute erst einmal nach Kerala, die "Swiss of India", wie die Leute sagen. Ich bin gespannt, vor allem auf die Berge.

Zum Abschluss noch ein paar Fotos:
Joe, Lora, Karishma, Lisa, Ulf Nach den Vorbereitungen für das Holi-Festival
TV-Boulder, 6a, possible!
Lisa und Karishma

Schwerer Abschied von Hanumanhalli
Share this